Versicherungen für Familien

Bei der Gründung einer Familie ändern sich die Prioritäten grundlegend. An erster Stelle stehen nun Verantwortung und Fürsorge. Beides richtet das Augenmerk auf das Thema Sicherheit und Absicherung. Hierzu zählen nicht zuletzt auch Versicherungen. Welche sind notwendig, welche sind Luxus, welche sind unabdingbar? Gegen welche Gefahren kann und sollte man sich absichern? Diese Fragen sind grundsätzlich nicht allgemein für alle zu beantworten.

Hier muß jede Situation individuell für sich betrachtet werden. Eine Beratung durch einen Versicherungsfachmann bietet sich auf jeden Fall an. Nachstehend soll auf Versicherungen eingegangen werden, die unabdingbar sind wenn es darum geht, eine junge Familie sinnvoll abzusichern.

Private Haftpflichtversicherung

Die meisten Singles oder auch Paare besitzen ohnehin bereits eine Private Haftpflichtversicherung. Niemand kann sich davon frei sprechen, durch Unachtsamkeit oder einen dummen Zufall jemanden finanziell zu schädigen. Sind glücklicherweise die meisten dieser Ereignisse von geringer finanzieller Auswirkung, so gibt es jedoch leider auch Missgeschicke, die einen erheblichen finanziellen Schaden anrichten können. Um so beruhigender ist es, wenn dieser Schaden durch eine entsprechende Versicherung abgesichert ist.

Eine Private Haftpflichtversicherung gilt für die ganze Familie und ist vergleichsweise erschwinglich. Besteht bereits für einen Elternteil eine solche Versicherung, so kann diese durch eine entsprechende Tarif-Anpassung auf die ganze Familie erweitert werden. Nur der Familienhund müsste dann noch eigens abgesichert werden.

Private Haftpflichtversicherung kann mit unterschiedlichen Versicherungssummen abgeschlossen werden. Neuerdings kann diese auch mit und ohne Selbstbeteiligung sein. Wer eine private Haftpflichtversicherung abgeschossen hat, der kann beruhigt mit seinen Kindern spielen und toben, denn auch, wenn einmal etwas zu Bruch geht, kann Ärger und finanzieller Schaden abgewendet werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Gerade junge Familien sind finanziell oft extrem belastet. Die Familie ist dabei, sich ihr gemütliches Nest aufzubauen und einzurichten. Das kostet viel Geld. Dieses Geld wird in der modernen Gesellschaft immer häufiger nicht nur von einem Elternteil, sondern von beiden erwirtschaftet. Doch egal wie die Konstellation auch aussehen mag, das Wegbrechen dieses Einkommens würde alle Ziele und Pläne auf einen Schlag zunichte machen. Der Wegfall des Einkommens durch Krankheit kann auch junge Menschen treffen.

Eine Krankheit, ein Unfall, eine plötzlich eintretende Allergie und ähnliches können dazu führen, dass ein Erwerbstätiger seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Bis eine Genesung eingetreten ist, oder eine Umschulung die ursprüngliche finanzielle Situation wieder hergestellt hat, kann eine lange Zeit vergehen. Während dieser langen Zeitspanne jedoch laufen alle bisherigen Kosten gnadenlos weiter.

Um durch diesen Umstand nicht in finanzielle Not zu geraten, empfiehlt es sich, den möglichen Ausfall des Einkommens durch Berufsunfähigkeit abzusichern. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung hilft hier, größeren Schaden von der Familie abzuwenden. Die Höhe dieser Versicherungssumme sollte individuell ermittelt werden. Wenn beide Elternteile zum Familieneinkommen beitragen, ist es sinnvoll, dass sich beide gegen Berufsunfähigkeit absichern.

Risiko-Lebensversicherung

Eine junge Familie, die gerade erst ins Leben startet, mag möglicherweise nicht gerne an den Tod denken. Dennoch ist es gerade fr Familien mit kleinen Kindern enorm wichtig, sich auch mit diesem Szenario auseinander zu setzen. Denn wenn neben dem tragischen Verlust eines Elternteiles auch noch das Damokles-Schwert der Verarmung über der Familie schwebt, ist die Tragödie um einiges höher.

Denn dann ist unter Umständen nicht nur der geliebte Vater oder die Mutter nicht mehr da, dann ist möglicherweise auch das zu Hause in Gefahr. Diese Gefahr zumindest kann durch den Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung abgewendet werden. In diesem Zusammenhang ist die so genannte Deckungssumme, also der Geldbetrag, der im Todesfalle ausgezahlt werden soll, von zentraler Bedeutung. Diese Summe sollte individuell ermittelt werden.

Fazit: Versicherungen für Familien

Eine Familie, die sich gegen mögliche finanzielle gefahren von außen schützen will, sollte diese drei Säulen der Absicherung zur Verfügung haben. Sie bilden die Grundversorgung für den Start in ein schönes Familienleben. Doch weil diese Versicherungen von großer Bedeutung sind, ist es enorm wichtig, sich eingehend mit der Thematik zu befassen. Weil so unterschiedlich die familiären Einkommensverhältnisse sind, so unterschiedlich ist auch der Bedarf. Insbesondere die Absicherung gegen Einkommensausfall durch Berufsunfähigkeit oder gar dem Tod eines Elternteiles sollte exakt an die Verhältnisse der jeweiligen Familie angepasst sein. Erst dann machen diese Versicherungen einen Sinn.

Quelle:

2018-09-10T09:47:40+00:00

Leave A Comment