1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Gesundheit Visuelle Wahrnehmungsstoerungen

Veröffentlicht am: Januar 23rd, 2017 | von Junoo

0

Visuelle Wahrnehmungsstörungen bei Kindern erkennen

Jedes Elternteil ist bemüht und wünscht sich, dass das eigene Kind in der Schule gut ist und sich leicht beim Lernen tut. Es kann jedoch immer wieder einmal vorkommen, dass Kinder dem Unterricht nicht folgen können und Lernschwierigkeiten entstehen. Dies kann verschiedenste Gründe und Ursachen haben.

Wenn Ihr Kind etwa Zahlen verdreht oder Probleme mit dem Vergleichen von Größen und Formen hat, können visuelle Wahrnehmungsstörungen dafür verantwortlich sein. Wenn die optischen Eindrücke nicht zugeordnet werden können, hat dies eigentlich nichts mit eine Sehschwäche zu tun. Unvollständige Schaltungen im Gehirn sind hierfür zumeist die wahren Gründe.

Visuelle Wahrnehmungsstörungen frühzeitig erkennen und effektiv behandeln

Wenn Ihr Kind eine visuelle Wahrnehmungsstörung hat, bringt das natürlich auch irrsinnige Probleme mit sich. Besonders in der Schule können beim Rechnen, Schreiben und Lesen Schwierigkeiten zum Vorschein kommen. Auch geometrische Aufgaben stellen bei einer solchen visuellen Wahrnehmungsstörung Schwierigkeiten dar.

Zum Lösen der Aufgaben, müssen Kinder ganz bestimmte visuelle Fähigkeiten haben, die die visuelle Wahrnehmungsstörung ganz einfach nicht zulässt. Schlechte Noten in der Schule sind somit die logische Schlussfolgerung.

Ein Irrtum ist zudem, dass dies mit mangelnder Intelligenz zu tun hat und auch die eine schlechte Sehstärke hat damit nichts zu tun. Ist eine visuelle Wahrnehmungsstörung bei Ihrem Kind der Fall, so ist rasches Handeln gefordert und gefragt.

Visuelle Wahrnehmungsstörungen – die ersten Anzeichen

Die ersten Anzeichen für visuelle Wahrnehmungsstörungen sind sehr unterschiedlich.

  • Eltern sollten hellhörig werden, sobald das Kind über Augenbrennen klagt oder sich häufig die Augen reibt.
  • Symptome für eine visuelle Wahrnehmungsstörung können auch sein, wenn das Kind den Kopf oder auch den kompletten Körper neigt oder schiefhält.
  • Kinder, die beim Schreiben oder Lesen die Nase sehr dicht an das Buch halten, sollten ebenfalls auf eine solche Wahrnehmungsstörung untersucht werden.
  • Ein sehr ernstzunehmendes Anzeichen ist, wenn Zahlen oder Buchstaben verdreht werden.

Grund zur Sorge besteht jedoch nicht immer, denn eine solche Störung kann heute sehr gut behandelt und therapiert werden. Wichtig für Eltern ist, dass Sie die Symptome erkennen und handeln.

Fördern Sie die visuelle Wahrnehmung der Kinder

Heutzutage gibt es sehr viele und einfache Möglichkeiten, die visuelle Wahrnehmung der Kinder zu fördern und zu unterstützen. Suchen sie gezielt nach Gesellschaftsspielen, bei dem Schauen wichtig ist. Ob es sich dabei um das Betrachten von Büchern bzw. Bildern geht oder das lustige und altbewährte Spiel Memory.

Ebenfalls eine sehr gute und effektive Möglichkeit die visuelle Wahrnehmung zu fördern ist das Fädeln von Perlen oder Puzzles. Speziell die Puzzles bereiten den Kindern sehr viel Spaß und Freude. Wichtig ist, dass Eltern die visuelle Wahrnehmungsstörungen der Kinder spielerisch behandeln.

Nur wenn die „Therapie“ auch Spaß und Freude bereitet sind die Kinder mit Leidenschaft und voller Energie dabei. Achten Sie zudem darauf, dass die gestellten und geforderten Aufgaben keinesfalls zu schwierig sind. Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres, wenn schier unlösbare Aufgaben gefordert werden. Die Übungseinheiten sollten deshalb sehr kurz sein und stets mit einem positiven Ergebnis abschließen.

Wichtig: Dieser Blogartikel dient nicht als Ersatz für eine therapeutische oder medizinische Behandlung gedacht. Konsultieren Sie vorher immer Ihren Arzt. 

Visuelle Wahrnehmungsstörungen – Die Feststellung und Therapiemöglichkeiten

Sollten Eltern vermuten, dass das Kind an einer visuellen Wahrnehmungsstörung leidet, kann ein ganz spezieller Test diesen Verdacht bestätigen oder im besten Fall ausschließen. Hierfür bedienen sich die Experten und Ärzte zumeist am Test DTVP-2 und FEW-2-Test.

Sofern eine Entwicklungsstörung festgestellt wurde, wird ein ganz spezieller Therapieplan erstellt. Dieser Plan wird anhand der Testergebnisse erstellt und richtet sich nach den Punkten, an denen das Kind ganz besonders schlecht abgeschnitten hat.

Eltern sollten an dieser Stelle jedoch keinesfalls verzweifeln. Je früher gehandelt wird, desto besser sind die Erfolgsaussichten die visuelle Wahrnehmungsstörung in den Griff zu bekommen. Sofern der geringste Verdacht besteht, sollten Sie sich keinesfalls zu viel Zeit lassen und rasch Gegenmaßnahmen einleiten. Visuelle Wahrnehmungsstörungen sind heute gut behandelbar.

Bildnachweis: Gabby Orcutt Unsplash.com (CC0 1.0)


Über den Autor

Hallo, mein Name ist Junoo und ich schreibe regelmäßig über Schwangerschafts, Babies, Kinder und Haushaltstipps. Freue mich auf eure Nachricht. Liebe Grüße Junoo



Kommentare geschlossen.

Zurück zum Anfang ↑